FAQs – Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert das Bezahlen mit einer STISS Uhr?

Das Bezahlen mit Ihrer Armbanduhr funktioniert auf die selbe Weise wie wenn Sie kontaktlos mit Ihrer Mastercard bezahlen. Ihre Zahldaten werden verschlüsselt und mit Hilfe der NFC Technologie kontaktlos an den Kontaktlosleser im Zahlterminal übertragen. Dieser sendet dann die Bezahlung über das Mastercard Netzwerk zu Ihrem Kartenherausgeber zur Verifizierung. Dies funktioniert weltweit und überall wo bereits Mastercard kontaktlos akzeptiert wird.

Was benötige ich damit ich eine Swiss Military STISS Edition Uhr zum kontaktlosen Bezahlen verwenden kann?

Dazu benötigen Sie eine Mastercard Debit- oder Kreditkarte, mit welcher Ihre Uhr zum kontaklosen Bezahlen verknüpft werden kann.

Näheres dazu erfahren Sie direkt über Ihre Bank oder Ihren Kreditkartenherausgeber.

Zudem bedarf es entweder der Manage-Mii App von Digiseq oder der App Ihrer teilnehmenden Bank oder Ihres Kreditkartenherausgebers um die Uhr aktivieren zu können.

Wie aktiviere ich meine Bezahluhr?

Nachdem Sie Ihre bestellte Uhr erhalten haben, kann diese mit dem der Postsendung beiliegenden Aktivierungscode und der genauen Vorgehensweise in Ihrer Manage-Mii oder Bank App aktiviert werden.

Erst dann kann sie zum kontaklosen Bezahlen benutzt werden.

Sollte Ihr Paket während dem Transport zu Ihnen verloren gehen, kann es zu keinerlei Datenmissbrauch durch Dritte kommen.

Bitte aktivieren Sie die Uhr innert 14 Tagen, ansonsten diese Aktivierung aus Sicherheitsgründen nicht mehr möglich ist.

Sind die kontaktlosen Zahlungen mit meiner STISS-Uhr sicher?

Ja, das sind sie. Alle kontaktlosen Zahlungen mit unseren STISS Bezahluhren sind so sicher wie wenn Sie kontaktlos mit Ihrer Mastercard Karte bezahlen.

Sie werden von Ihrer Bank und Ihrem Kartenherausgeber unterstützt. Digiseq mit ihrer Manage-Mii-Plattform ist neben Apple und Paypal einer der wenigen zertifizierten digitalen Enabler von Mastercard. Zusammen mit Mastercard ermöglichten sie den weltweit ersten tokenisierten Zahlungsdienst für passive Wearables. Passive Wearables sind wie Kreditkarten, sie brauchen keine Energiequelle. Unsere Zahlungschips werden von Infineon Technologies, SECORA™ Sicherheitslösungen bereitgestellt.

Die MDES Technologie von Mastercard ersetzt Ihre Kartennummer durch eine alternative Nummer, einem sogenannten Token, und speichert diesen Token verschlüsselt auf Ihrer Uhr. Indem jeder Token nur für eine spezifische Uhr erstellt wird, kann diese Information auch auf keinem weiteren Gerät verwendet werden. Somit wird die betrügerische Verwendung Ihrer Kartendaten verhindert.

Ihre Transaktionsdaten werden nicht übertragen oder gespeichert. Jede Zahlung wird dynamisch verschlüsselt. Sämtliche Transaktionsdaten bleiben dadurch vertraulich und sicher, denn Ihre Kartendetails werden dadurch nicht an den Händler übertragen.

Sind meine personenbezogenen Bank- und Kreditkartendaten gesichert und wer verarbeitet diese?

Ihre Datensicherheit ist uns ein grosses Anliegen. Winwatch speichert weder Ihre Bank- und Kreditkartendaten noch Ihre Bezahlvorgänge. Ihre Daten werden durch die höchsten Sicherheitsstandards von Mastercard geschützt. Winwatch Trade verwendet ausschließlich Namen, E-mail Adresse und Rechnungs- Lieferadresse, damit eine sichere und erfolgreiche Lieferung garantiert werden kann. Lesen Sie dazu ebenfalls unsere «Datenschutzrichtlinie» und «Verkaufsbedingungen».

Konto und Karteninformationen
Der Prozess des Verbindens Ihrer Uhr mit Ihrer Bankkarte läuft über die Mastercard zertifizierte Manage-Mii Plattform zu Ihrer Bank oder Ihrem Kreditkartenherausgeber und ist mit höchsten Sicherheitsbestimmungen und Zertifizierungen ausgestattet.
Über sämtliche Aktivitäten Ihrer Uhr oder zu Ihren Kontoinformationen hat Winwatch Trade keinerlei Einsicht. Die Bezahlvorgänge laufen ausschließlich über Ihre Bank oder Ihren Kreditkartenanbieter.

Muss ich meinen PIN-Code mit meiner Uhr eingeben?

Mit kleinen Beträgen müssen Sie Ihren PIN-Code nicht eingeben. Die Grenzwerte werden je nach Land unterschiedlich festgelegt. In der Euro-Zone lag das Limit beispielsweise bei 25.–, Euro, seit dem 1. April 2020 wurde es jedoch je nach Land auf 50.– Euro angepasst. Fragen Sie Ihre Bank oder Ihren Kreditkartenherausgeber nach weiteren Details.

Wie und wann verbinde ich meine Karte mit meiner STISS-Uhr?

Die 3 Schritte finden Sie unter «Wie es funktioniert».

Wie platziere ich die Uhr, um kontaktlos zu bezahlen? 

Platzieren Sie einfach das Uhrenglas auf die Mitte des kontaktlos Symbols (bis zu 2 cm) des Verkaufsterminals (POS). Der Bezahlvorgang wird direkt gestartet. Bewegen Sie daher Ihr Handgelenk so, dass das Uhrenglas direkt auf das kontaktlose Bezahlsymbol des Terminals zeigt.

Wenn Sie die Uhr an das Terminal halten, wird der Bezahlvorgang in der Regel automatisch ausgelöst. Innerhalb einer Sekunde leuchtet ein grünes Licht auf dem Terminal und ein akustisches Signal ertönt. Sobald dies der Fall ist, wurden die Zahlungsdaten vom Terminal erfolgreich eingelesen. Dieses grüne Licht zeigt lediglich an, dass die Daten erfolgreich an das Terminal übermittelt wurden. Ob die Transaktion abgeschlossen ist oder ob ein PIN-Code eingegeben werden muss, kann auf der Anzeige des Terminals abgelesen werden. Die Grundregel ist, immer den Anweisungen des Terminals zu folgen.

Was soll ich tun, wenn ich meine Uhr verliere oder sie gestohlen wird?

In diesem Fall liegt es in Ihrer Verantwortung, die Uhr in Ihrer Bank-App zu sperren (einzufrieren). Sofort kann keine Zahlung mehr mit Ihrer blockierten Uhr erfolgen. Wenn Sie später Ihre Uhr wieder finden, können Sie sie wieder entsperren und sie ist wieder sofort zahlungsbereit. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte auch die Webseite Ihrer Bank oder Ihres Kreditkartenherausgebers.

Was ist Tokenisierung?

Tokenisierung ist die Ersetzung der PAN (persönliche Kontonummer auf der Karte) eines Verbrauchers durch eine alternative Nummer, wodurch das Betrugsrisiko verringert wird. Digitalisierung ist der Prozess, der Token-Kartenanmeldeinformationen an mobile Geräte oder Server für sichere digitale Zahlungen liefert. MDES (Mastercard Digital Enablement Services) ist die Mastercard-Suite von Diensten, die Tokenisierung und Digitalisierung anbietet, Kartennummern durch Token ersetzt und diese in digitalen Umgebungen wie NFC-Wallets, Wearables oder sicheren Servern (Quelle Mastercard) platziert.

Das kontaktlos Symbol
Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut. Der Dateiname lautet Contactless_Card_Symbol.svg

Das kontaktlos Symbol ist weltweit als allgemein anerkanntes Zeichen auf kontaktlosen Zahlungskarten, Anwendungen und anderen Formfaktoren im Einsatz – Zig Millionen Verbraucher sind mit dem Berühren einer kontaktlosen Karte, die den Indikator anzeigt, an mit ihm markierte Zahlungsterminals vertraut und von der Zahlungsgemeinschaft verwendet, um die Verfügbarkeit kontaktloser Zahlungen im Geschäft zu kennzeichnen.

Die Zahl der kontaktlosen Zahlungen nimmt zu; 61 % aller europäischen In-Store-Transaktionen sind kontaktlos, ein Anstieg von 23 % seit Anfang 2018. Auch die Akzeptanz kontaktloser Zahlungen im Einzelhandel stieg im gleichen Zeitraum stark von 42 % auf 70 %. Diese starke Akzeptanz ebnet den Weg für Zahlungen über Wearables (Quelle Mastercard).


Haben Sie Fragen?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Kontaktieren Sie uns einfach.

Kontaktformular

Scroll to Top